Barfußparadies Holland]

[Barfuß in Friesland (NL)] [Barfuß auf Texel]

Volkers Barfußparadies ist Holland
(Forumsbeitrag im Spätherbst 1998)

Hallo ihr alle! Da unser Hobby nun wohl auf Eis liegt und draußen nichts (barfuß) läuft, bleibt wohl nicht mehr zu tun, als über zurückliegende Erlebnisse zu schreiben.
Mein persönliches Barfuß - Paradies ist Holland! Vom Ruhrgebiet aus ist man schnell da und die Holländer sind m.E. besonders tolerant, außerdem ist man nie weit von einem Gewässer entfernt.
Wir sind u.a. öfters mal in der Gegend von Alkmar, weil wir dort günstig an ein Ferienhaus kommen. So auch an einem Wochenende im Juni. Es von dort nicht weit zu Strand, man muss allerdings schon mit dem Auto fahren. Natürlich lasse ich dann die Schuhe (i.d.R. Birkis) im Auto oder gleich im Ferienhaus.
Was mich bei dieser Gelegenheit immer wieder wundert ist die Tatsache, dass die Leute sich am Strand benehmen, als würden sie ein Wohnzimmer betreten. So laufen mit ihrem ganzen Krempel bepackt über die Wege vom Auto bis in den Sand, ziehen sich dann die Schuhe aus, schaffen es irgendwie, sich eine dritte Hand wachsen zu lassen, um die Schuhe auch noch zu tragen, und suchen sich dann ihren Platz. Auf dem Rückweg vice versa. Man geht genau bis zum Ende des Sandes barfuß, dann vollbringt man das Wunder, sich mit vollgepackten Händen wieder die Schuhe anzuziehen. Fällt euch etwas bekloppteres ein?
Mein Begleiter, ein Freund und eher ein Konformist (was mich nicht stört), handhabte es auch so. (Ich lästere jetzt fürchterlich, aber bis vor wenigen Jahren habe ich es genauso gemacht ;-) )
Da mich "Herumlungern" am Strand schnell anödet und weil es auch ein wenig windig war, haben wir spontan beschlossen, das "Zee Aquarium" (nein, das hat nichts mit Füßen zu tun! - Holländisch ist halt eine lustige Sprache - wir würden wohl Meeres - Aquarium sagen) in Bergen aan Zee zu besuchen. Es liegt ca. 5 km von der Stelle entfernt, an der wir sonst immer am Strand liegen.
Also ein gutes Stündchen barfuß am Strand entlang. Was gibt es schöneres als Sonne, Sand und Meer! Weil der Weg dann doch etwas lang wurde, haben wir uns in eines dieser typischen hölzernen holländischen Strandcafés gesetzt. Wen sollte es wundern, die meisten Leute waren hier barfuß, obwohl eigentlich keiner in Badekleidung hier war. Denn es war ein typischer 98er Sommertag, also eher kühl und windig, die Sonne schien aber. Auch wir haben uns vor unserer Wanderung lieber wieder die langen Hosen angezogen. In Bergen angekommen, wurde mir erst bewusst, dass ich gar keine Schuhe dabei hatte. Das Aquarium liegt zwar genau am Strand, aber der Eingang ist von der Ortsseite. Mein Freund schlüpfte wie selbstverständlich in seine Schuhe (s.o.) und ich hatte wieder das bekannte Problem mit der Peinlichkeit.
Aber es gab natürlich kein zurück mehr und es wurde eine sehr positive Erfahrung. Die Dame an der Kasse war supernett, hat sogar auf unsere Rucksäcke aufgepasst, auch sonst hat niemand während unseres Besuchs eine Bemerkung gemacht (ich verstehe mittlerweile recht gut Holländisch), ebenso sind mir keine der typischen Blicke aufgefallen (s.o.). Die Steinfliesen waren glatt und kühl und sehr sandig, was mir wohl als einziger aufgefallen ist, denn es waren sonst nur beschuhte Besucher dort. Das Aquarium bietet neben vielen interessanten Exponaten der heimischen Meeresfauna und -flora noch zwei Besonderheiten. Zum einen ist hier das Skelett eines (ich glaube auf Ameland) gestrandeten Wales zu besichtigen. Es ist mitten im Raum knapp über dem Boden aufgehängt und frei "begehbar". Man kann also mal ausprobieren, wie sich Jona im Bauch des Wales gefühlt haben muss. Zum anderen gibt es ein oben offenes Becken mit Piranhas! Wer es nicht glaubt kann ja mal den Arm rein halten ;-), denn die Dinger sind recht klein und sehen total harmlos aus. Außerdem gibt es noch das für Aquarien inzwischen fast obligatorische Rochen - Streichel - Becken.
Auf dem Rückweg haben wir dann über ein Phänomen diskutiert, das weiteren Stoff für die Diskussion " nur Mädels barfuß, Jungen nie" liefert: Natürlich haben auch sehr viele Pärchen Strandwanderungen unternommen. Wenn nicht beide barfuß waren (50%), war in allen Fällen die Frau barfuß, der Mann aber beschuht! Nie umgekehrt!! (bis auf eine Ausnahme, die die Regel usw...)
Volker

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

Barfuß in Friesland (NL)
(Forumbeiträge im Sommer 2001)

Ich werde eine Woche Urlaub auf einer friesischen Insel in Holland verbringen, und freute mich auf barfüßige Wattspaziergänge, und eine barfüßige Zeit.
Im Internet lese ich dann zu meinem Erstaunen, dass für geführte Wattwanderungen von den Veranstaltern Turnschuhe im Stil Converse und Socken (!) vorgeschrieben werden. Hat jemand Erfahrungen in der Ecke? Habe ich etwa in einer Antibarfußecke gebucht? Und wie steht's in der Ecke allgemein mit dem Ambiente in Beziehung barfuß, in den Geschäften usw. ...
Zu den Socken erhielt ich folgende telephonische Auskunft: es soll vermieden werden, dass die Leute sich Blasen an den oberen Fußteilen durch Reibung der Schuhe holen ... Mal sehen, ob es mir gelingt, barfuß ins niederländische Watt zu kommen oder ob es heißt : NO SHOES, NO SOCKS, NO WATT. ...
Melde mich zurück aus dem Urlaub auf Vlieland.
Vlieland ist wirklich ein Barfußparadies. Ich war eine Woche lang ohne Schuhe, außer beim Reiten, und wenn es abends darum ging, auf einer überfüllten Terrasse einen Platz zu ergattern und nicht eventuell abgewiesen zu werden: dann zog ich mir für 30 Sekunden die mitgeführten Espandrillos an, um sie wieder verschwinden zu lassen.
Reiten mit traditionellen Bügeln aus Stahl ist barfuß wirklich nicht angenehm, und ohne Bügel zu galoppieren, lass ich doch lieber sein: so ein Crack bin ich nicht.
Viele Leute, sowohl Touristen als locals, laufen dort, wie an den schwarzen Sohlen sichtbar, konsequent barfuß (nicht nur am Strand), und wurde auch in unserem Hotel toleriert, wo abends nach dem Essen sogar ein Teil des Personals manchmal barfuß abservierte, offensichtlich ohne Einwände der Direktion.
Zwei spezielle Punkte zum Abschluss, ein positiver, ein negativer :
Es gibt auf der Insel nur ein einziges Fitnesscenter, hauptsächlich von der lokalen Jugend benutzt. Die Mädels trainieren dort ausnahmslos nur barfuß, und kommen auch meistens bereits barfuß dahin. Schwarze Sohlen sind dort akzeptiert. Die männliche Jugend trägt leider die üblichen Nike -Treter
Der negative: ausgerechnet bei den geführten Wattwanderungen besteht auf Vlieland nicht Turnschuh- Zwang (das ist scheinbar der Fall auf Terschelling), sondern noch schlimmer: Gummistiefelzwang ! Wer keine hat, muss welche mieten ! Argument: man könnte sich an dem Muscheln pieksen. Total unverständlich.
Auf die geführte Wattwanderung hab ich darob verzichtet.
Alles in allem ist Vlieland für Barfußferien voll zu empfehlen.
MfG aquajeans

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

Barfuß auf Texel
(Forumbeitrag im Herbst 2003)

Ich muss mich ja mal hier zurückmelden, sonst denken einige noch, ich wäre in der Nordsee ertrunken.
Ich bin zurück von knapp zwei Wochen Herbsturlaub auf der niederländischen Nordseeinsel Texel, mit viel Wandern und Radfahren.
Ich kann nur nochmals bestätigen, was ich hier schon früher geschrieben habe: Die Wege und die Atmosphäre auf der Insel laden zum Barfußlaufen ein, und man wird auch nirgends schief angeschaut. Da das Wetter ja überwiegend auch erfreulich mild war, war ich dann auch fast dauernd barfuß unterwegs (Ausnahme: einige ausgedehnte Radtouren, bei Windstärke 4 und 5°C Temperatur ziehe ich dann doch das Tragen von Schuhen wie auch Handschuhen vor). Besonders schön sind die Wanderwege im Nationalpark "Duinen van Texel".
Es gibt vom VVV Texel ein Heftchen mit Wanderrouten, auch in Deutsch ("Fahrrad- und Wanderrouten Texel, 4 Fahrradtouren und 24 Wanderungen"). Mit einer geeigneten Karte (Topografische Kaart van Nederland 1:25000 Blatt "Texel" oder der "Groote Kaart Texel") kann man aber auch gut auf eigene Faust losziehen. Ein Beispiel für eine Wanderung mit noch ein paar Texelinfos gibt's auch hier (steht in der Liste ganz unten):
http://www.barfusspark.info/wandertipp/
Viele Grüße, Ralf (RSK)

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite