[Bastian macht Turnen barfuß viel mehr Spaß] [Malte und seine Freunde turnen barfuß] [Vom Vorteil der Barfüßer beim Stangenklettern ...] [... und beim Tauziehen]

Bastian macht Turnen barfuß viel mehr Spaß
(Forumbeitrag im Winter 1998/99)

Hi, heute wollte ich mal über meine Barfuß - Erlebnisse berichten. Ich besuche zur Zeit den 12. Jahrgang und hier den Sport-Leistungskurs. Im Gegensatz zu den ganzen Berichten, die ich hier gelesen habe, ist es bei uns nicht so, daß nur die Mädchen barfuß Sport machen.
Wenn bei uns Turnen auf dem Stundenplan steht, so bleiben bei 6 von 8 Jungen die Schuhe grundsätzlich in der Umkleidekabine, irgendwie macht das barfuß auch viel mehr Spaß, unangenehm finde ich es nur, wenn wir dann in einer Sportstunde oder sogar Doppelstunde viele Sprungübungen machen, dann schmerzen die Füße doch ganz schön.
Auch im Sommer laufe ich, mit einigen anderen häufig barfuß, wenn wir 100m Sprints oder Weitsprung machen, es kribbelt sehr schön auf der Aschenbahn
Schöne Grüße Bastian

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

Malte und seine Freunde turnen barfuß
(Forumbeitrag im Winter 1998/99)

Hallo, seit einiger Zeit lese ich hier regelmäßig Eure Berichte, insbesondere wenn es ums Barfußlaufen beim Sport/Schulsport geht. Wie ich festgestellt habe scheint das Barfußlaufen beim Schulsport meist die Ausnahme zu sein. Bei uns ist das allerdings nicht der Fall (zumindest in unserer 11. Klasse), was aber hauptsächlich am Lehrer liegt. So erwartet er von uns, daß wir zumindest in den Turnstunden entweder mit Gymnastikschuhen oder barfuß mitmachen. Da von den Jungen keiner Bock auf die Gymnastikschuhe hat , machen wir zwangsläufig barfuß mit. Die Mädchen haben größtenteils Gymnastikschuhe an.
Anfangs (den Lehrer haben wir erst seit zwei Jahren) machten die meisten nur ziemlich widerwillig mit, mittlerweile stört es aber nur noch wenige, ich finde es ehrlich gesagt total genial, zumal ich ja nicht alleine bin.
Selbst im Sommer, wenn wir draußen Sport machen, sind einige von uns gelegentlich barfuß, beim Sprinten und Weitsprung sogar die Mehrheit. Malte

Hi Malte, ist ja echt mal was neues, die Jungs barfuß beim Sport und die Mädchen nicht. Find ich cool. Kann mir vorstellen, daß ihr anfangs ganz schön komisch gekuckt habt, als euer Sportlehrer das von euch verlangt hat. Aber für Turnen find ich das ok. Ich glaub bei uns würde das nen Aufstand geben. Aber da unsere Lehrerin sowieso nicht so gerne hat, daß wir barfuß Sport machen, wirds dazu nicht kommen.
Gymnastikschlappen find ich übrigens auch ziemlich blöd, ich weiß echt nicht, was die für einen Vorteil haben sollen außer daß die Füße vom Hallenboden nicht dreckig werden. Aber das ist anscheinend für manche wichtiger als ein ein sicherer Stand, denn mit den Dingern ist es viel rutschiger als barfuß oder mit richtigen Turnschuhen.
Da ich meinen Freund gerade bearbeite, daß er auch mal auf nackten Sohlen Sport machen soll, kommt dein Bericht ja gerade richtig. Vielleicht kannst Du ja noch mehr berichten, damit er sieht, daß man fast jeden Sport barfuß machen kann. Ich glaub ein Bericht von nem Jungen, der oft barfuß läuft hilft da wahrscheinlich mehr.
Für draußen find ich barfuß aber auch nur auf Rasen echt gut. Darum schlepp ich jetzt bei schönem Wetter immer Turnschuhe mit falls wir rausgehen. Bin etwas verwundert, daß gerade bei Sprint und Weitsprung so viele bei Euch barfuß sind.
viele Grüße Kris

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

Vom Vorteil der Barfüßer beim Stangenklettern ...
(Forumbeiträge im Herbst 1999)

Hallo Barfüßer ! Ich verfolge euer Forum nun mitlerweile seit 2 Monaten. Nun habe ich die Gelegenheit auch mal einen Beitrag zu verfassen. Am Donnerstag hatten wir Sport (9. Klasse). Leider war Stangenklettern angesagt, was ich nicht so mag. Da ich etwas pummelig bin, bin ich nicht gerade die Fitteste. Mit Turnschuhen kam ich nicht mal 1 Meter hoch. Nachdem ich die Schuhe und Strümpfe ausgezogen hatte, schaffte ich immerhin die Hälfte, bis ich hängenblieb. So bekam ich immerhin eine 3- beim Zirkeltraining.
Hat jemand schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir Tips geben ? Alles Liebe, Natalie

Ja, das kenne ich noch von meiner Schulzeit her vor vielen, vielen Jahren :-).
Mit Turnschuhen kam ich da kaum hoch, ohne Turnschuhe war ich dann immer der Schnellste der oben war. Am besten greifen natürlich die Füße wenn sie leicht feucht sind, also geschwitzt haben. Da ich am Sportunterricht damals eigentlich immer barfuß teilnahm, war das natürlich nicht so. Daher gabs den Trick, wenn es drauf an kam schnell zu sein wegen Noten oder Punkten in Mehrfachdisziplinen, vorher dann doch Turnschuhe zu tragen. Natürlich ohne Socken, damit der Fuss gut schwitzen konnte und dann kam man hoch wie ein Aeffchen an der Stange, wenn man die Turnschuhe gerade vor dem Hochklettern dann ausgezogen hat.
Ich kann Dir also nur bestätigen, barfuß Stangenklettern und Du kriegst das schon in Griff :-).
Gut Klettern und viel Spass beim Barfußgehen wünscht Dir Fritz Keller

Hallo Natalie! Ich hatte (vor ca. 20 Jahren !) auch einen "Barfuß-Trick": Oben mit den Händen, unten mit den Sohlen an die Stange. Das sieht in etwa so aus wie ein Kokosnuß - Pflücker, der die Palme hochgeht.
FußGruß Martin (KS)

Auch wenn die halbe Stange vielleicht noch nicht ganz Deine Traumhöhe war, so hast Du doch klar festgestellt, daß Du barfuß besser zurecht kamst als in Sportschuhen - und das gilt für gaaaaaaaaaanz viele andere sportliche Übungen auch !
Beim Klettern ist die beste Lösung der sogenannte "Kletterschluß" - dabei mußt Du den rechten Fuß mit der Oberseite (dem Rist) von hinten und den linken Fuß von vorn mit dem Ballen (oder die Achillessehne / Ferse) gegen die Stange drücken. Das erfordert etwas Übung, aber dann kannst Du am ehesten Dein Gewicht halten, während Du mit den Händen hochgreifst, um erneut zu ziehen - und nur dafür brauchst Du die Füße ... Vorsichtig sein muß man übrigens beim Herunterklettern, rutschen gibt Blasen an Händen und Füßen.
Sportliche Füße Georg

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

... und beim Tauziehen
(Forumbeiträge im Sommer 1999)

Hallo, ich bin Tanja und 17 Jahre alt. Im Sommer laufe ich gerne barfuß und auch ab und zu beim Sport.
Gestern haben eine Freundin und ich zum Spaß Tauziehen gemacht. Ich gewann natürlich, da sie Socken trug und ich barfuß war und das Parkett am Vortag gebohnert wurde.
Doch wir stellten uns folgende Frage: Wenn ein Mädchen barfuß gegen andere gleichstarke und gleichschwere Mädchen die Socken tragen auf Parkettboden Tauziehen macht, wieviele kann dann die barfüßige maximal schaffen? In meinem Bekanntenkreis schwankt die Antwort zwischen 2 und 15. Was meint ihr? Gruß, Tanja

Hallo Tanja. Tja, interessante Frage, die du dir hiermit stellst. Ich habe auch darüber überlegt und nachgedacht.
Ich habe Tauziehen in meinem Leben vielleicht ein paar Mal bisjetzt gemacht - ich will also hiermit ausdrücken, dass ich nicht der Vollprofi auf dem Gebiet bin. Aber 15 Leute kommen mir auf alle Fälle viel zu viel vor.
Ich schätze du wirst mit deinen 17 Jahren doch so ca. 60 kg auf die Waage bringen, oder ? Gehen wir auf jeden Fall mal von diesem Beispielwert aus. Jetzt nehmen wir weiter an, dass die anderen Mädchen keinen Halt haben und du würdest ziehen. Das würde dann bedeutet, dass wenn du gewinnen möchtest, dann müsstest du 15mal 60 kg, also 900 kg, zu dir herziehen. So was hört sich für mich sehr unrealistisch an, zumal noch dazukommt, dass die anderen Mädchen ja auch immerhin noch ein bisschen Haftung haben, wenn auch nicht so viel wie du barfuß.
15 ist, nach meiner Ansicht, eindeutig zu viel. Spontan würde ich jetzt mal schätzen, du hättest eine gute Chance gegen 5 - 7 Mädchen, die nicht barfuß sind. cu Petra

Hi Tanja! Deine Frage lässt sich leider nicht eindeutig beantworten, da zuviele verschiedene Faktoren hierfür wichtig sind. Grundsätzlich sieht es so aus, daß Sockenträger(innen) durch Gleitreibung und Barfüßer(innen) duch Haftreibung gebremst werden.
Leider kann es aber auch Sockenträger(inne)n passieren, daß für sie Haftreibung gilt, z.B. weil die Socken vom Schweiß feucht sind (Bäääääh!), der Boden recht klebrig ist oder der ausgeübte Druck besonders hoch ist, was bei besonders schweren Peronen mit besonders kleinen Füßen vorkommt. In diesen Fällen ist der Vorteil, den Du durch Deine bloßen Füße hast, deutlich geringer, so daß Du u. U. sogar nur eine Person besiegen kannst.
Eventuell kann aber auch bei Deinen bloßen Füßen der Haftreibungskoeffizient geringer werden als der Gleitreibungskoeffizient, weil Du z. B. eine rutschige Schicht aus Turnhallenstaub unter den Fußsohlen kleben hast, auch dann hast Du nur noch einen kleinen Vorteil gegenüber den Sockenträger(inne)n.
Aber eins ist klar: Mehr Spaß als die Sockenträger(innen) hast Du auf jeden Fall! Fuß zum Gruß, XL

[Wenn Mädchen barfuß gegen andere Mädchen die Socken tragen auf Parkettboden Tauziehen macht, wieviele kann dann barfüßige maximal schaffen? In Bekanntenkreis schwankt Antwort zwischen 2 und 15]
Die horizontalkraft (in Newton), die ein tauzieher maximal ausüben kann, ist F = µ * m * g wobei µ der haftreibungskoeffizient zwischen füßen und boden ist, m die masse der person (in kg) und g die gravitationskraft (9,81 m/s²).
Setzen wir nun kraft gleich gegenkraft, also µ1 * m1 * g = µ2 * m2 * g dann ergibt sich für die masse der auf der anderen seite ziehenden person(en) m2 = m1 * µ1 / µ2 das heisst, wenn du einen doppelt so guten haftreibungskoeffizienten hast, kannst du zwei leute deines gewichts wegziehen.
Die konkreten werte für µ1 und µ2 müssten experimentell bestimmt werden.
Die natur hat uns mit recht griffigen sohlen ausgestattet, deshalb ist es mir schleierhaft, warum jemand auf gebohnertem parkettboden socken tragen würde ... Unci

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite