Moltke genießt den Barfuß - Frühling
(Forumbeiträge im Frühjahr 2001) 

Hallo, ich bin neu hier in diesem Forum und möchte mich hiermit kurz vorstellen. Ich bin der Moltke und werde von meinen Freunden so genannt, weil ich eigentlich ziemlich schweigsam bin ( habe ansonsten gar nichts Generalfeldmarschall - mäßiges an mir! )
Ich verfolge diese Seiten seit einigen Wochen, bin aber erst jetzt soweit, dass ich mich traue, selbst einen Beitrag ( einen kurzen Bericht ) beizusteuern.
Schuld daran ist der erste wirklich tolle Frühlingstag in diesem Jahr in unseren Breiten, bei mir vor der Haustür. Ich habe gerade einen herrlichen Barfußsonntag verbracht. Viele Berichte in diesem Forum ( weiter so! ) haben mir Mut gemacht, endlich auch einmal einen - für meine Verhältnisse - größeren barfüßigen Ausflug ( zu Hause war ich sowieso den ganzen Tag barfuß ) zu unternehmen. Und das, wo doch der Frühling ( bisher sowieso eher nasskalt ) noch ziemlich jung ist - in den Jahren zuvor habe ich mich kaum einmal mit nackten Füßen auf die Straße getraut, solange noch nicht alles grün war und mindestens Temperaturen von 24, 25 Grad herrschten.
Nachdem ich meinen gesamten Körper durch einen kurzen Saunabesuch bereits wunderbar vorgewärmt hatte, gönnte ich mir am Nachmittag einen etwa zweistündigen Parkspaziergang auf bloßen Sohlen in Mannheim. ( Meine Schuhe hatte ich im Auto deponiert, ich fuhr barfuß dorthin. )
Es war ein faszinierendes Erlebnis - ich bin überall entlang- und durchmarschiert - gepflasterte Wege, wunderbar warm, Sand, Kies, hölzerne Brücken und Stege und natürlich Gras, mal moosig, mal trocken, mal sumpfig feucht ... Und der einzige, der das tat, war ich auch nicht - mindestens zwei männliche und drei, vier weibliche Erwachsene und noch ein wenig mehr Kinder taten es mir gleich und waren ebenfalls mit nackten Füßen unterwegs.
Das waren zwar wenige in der großen Masse der Spaziergänger - aber immerhin! Am Anfang hatte ich zwar etwas Herzklopfen, hatte einige Bedenken wegen eventueller abschätziger Blicke etc., doch im Laufe der Zeit fühlte ich mich immer besser und souveräner!
Mein Fazit: Außer der Bemerkung aus einer Teenager - Knabengruppe: "Haben Sie keine Schuhe?" keine abfälligen Reaktionen - dafür aber eine Begegnung mit einer barfuß laufenden Kleinfamilie (nehme ich an, wahrscheinlich die Mutter mit zwei Kindern ), bei der wir uns gegenseitig versicherten, welch tolles Gefühl das Unterwegssein mit bloßen Füßen an einem Tag wie dem heutigen sei!
Heute war für mich Frühlingsanfang, und was für einer!
Ich werde weiterhin versuchen, so oft wie möglich barfuß zu sein!
Zum Schluss noch ein paar Gedanken in etwas andere Form:

Manchmal - könnt ihr das verstehen? -
Anders möchte die Welt ich sehen,
Und ich will mit nackten Zehen
Barfuß durch die Lande gehen.
Und des Frühlings frische Süße
Streichelt meine bloßen Füße:
Fühl den Boden - spür die Erde,
Weiß, ich wachse - weiß, ich werde!

Schöne Grüße von Moltke! (Harald Becker)

[Anfang hatte ich Herzklopfen, Bedenken wegen abschätziger Blicke etc., doch im Laufe der Zeit fühlte ich mich besser und souveräner]
Genauso läuft es, bei schönem Frühlingswetter wird Barfußlaufen im Park auch durchaus als normal eingeschätzt. Und jeder andere Barfüßer, den man zu Gesicht bekommt, steigert die eigene Sicherheit erheblich!
[Heute für mich Frühlingsanfang, und was für einer! Ich werde weiterhin versuchen, so oft wie möglich barfuß zu sein]
Nach diesem grandiosen Einsteig wird das auch zu 100% gelingen! Und für die Lyriksammlung des "Best of" ist gleich noch ein nettes Gedicht herausgesprungen :-)
Herzliche Füße, Lorenz

Hallo „Moltke“, ein sehr netter Bericht und ein ebenso schönes Gedicht was Du da geschrieben hast. Was ich faszinierend finde ist die Tatsache, dass Du nicht der einzige warst, der in Mannheim barfuß unterwegs warst. Das ist schon erstaunlich.
Ich habe damit immer noch, trotz der vielen aufmunternden Forumsbeiträge erhebliche Probleme, da es hier in Dortmund wohl nicht weit her ist mit barfußlaufen. Ich habe hier in den letzten dreißig Jahren vielleicht fünf Leute gesehen, die barfuß unterwegs waren, und ich schätze dass man hier höchstens als abartig veranlagter Spinner angesehen wird.
Die Courage, das mal selbst festzustellen, hatte ich bis jetzt noch nicht, allerdings wollte ich auch erst abwarten, bis der Winter vorbei ist, denn zu den „Hardcore-Barfüßlern“, wie sie in diesem Forum anzutreffen sind, gehöre ich nicht – noch nicht.
Weiterhin hin viel Spaß in Mannheim beim barfußlaufen.
Serfuß UlliDO

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite