Das passende Barfußoutfit in der kalten Jahreszeit
(Forumbeiträge seit Herbst 2000)

Ich bin den ganzen Sommer in kurzen Hosen und T-Shirt barfuß gegangen und will auch im Winter barfuß geh'n, aber in kurzen Hosen und T-Shirt ist mir zu kalt.
Was tragt Ihr, wenn Ihr im Winter barfuß geht? Ich frage nur die, die es wirklich machen. Mit Schal und Wintermantel kann ich mir nicht vorstellen, sieht doof aus.
Habt Ihr keinen Rat für mich ? Waldemar

Hallo Waldemar, Mäntel oder Winterjacken sehen zum Barfußlaufen auch meiner Meinung nach unmöglich aus.
Wenn ich barfuß bei niedrigen Temperaturen unterwegs bin, ziehe ich eine dicke lange Jeans sowie 2 bis 3 Pullover (je nach Außentemperatur) übereinander an. Der oberste Pullover ist dabei oftmals ein Fleece - Pulli. Gruß Torsten

Pulli ist eine gute Idee. Eventuell Jeansjacke zu Jeanshose ( Jeansjacke sieht man aber heute nicht mehr oft ).
Wenn's kälter ist oder regnet, ist auch ein Parka oder eine Winterjacke passend. Einen klassischen Regenmantel würde allerdings eher ein Clown zu barfuß anziehen ...
Übrigens was haltet Ihr vom Barfußlaufen mit Schirm im Regen ? Ok oder eher Clownsimage ? heiko

Im Winter (oder jetzt in der Übergangsjahreszeit) ist es kleidungsmäßig schon schwieriger. Letztes Jahr konnte ich mir einen Barfußspaziergang mit Jacke noch nicht vorstellen und blieb lieber mal zuhause. Zur Not trug ich mal ein dickes Sweatshirt und einen Blouson, so dass es zumindest noch etwas sportlich aussah.
Ein dicker Wintermantel mit bloßen Füßen sieht sicher etwas komisch aus.
Dieses Jahr möchte ich auch im Winter mal austesten, wie weit ich noch vertretbar komfortabel barfuß draußen laufen kann. Mir geht es so, dass bei tieferen Temperaturen meine Ausdauer barfuß im Freien auch deutlich nachlässt, 15 - 30 Minuten im Spätherbst schon ausreichen um die Füße ordentlich kalt werden zu lassen.
Für diese Zeitspanne richte ich jetzt auch meine Garderobe aus, z.B. Sweatshirt übers Hemd und zusätzlich eine Lederjacke / Blouson, evtl. noch eine Mütze je nach Geschmack. Damit komme ich ganz gut ohne Frieren über die Runden und habe jetzt meine (zeitweilige) Barfußzeit schon um einen Monat gegenüber 1999 verlängert - im Alltag trage ich aber schon Schuhe.
Auf der anderen Seite wirkst Du durchs Barfußgehen im Herbst/ Winter eh schon so exotisch auf die meisten Menschen, dass Dein restliches Outfit nur noch für Yuppies und Modezaren von Interesse sein dürfte. Wenn Du also zum Barfußlaufen unter 10° stehen kannst und Deine Füße nicht einfrieren, kannst Du sicher auch zu einem Wintermantel dazu stehen. Oder?
Die Frage "Schirm zum Barfußgehen" klärte ich für mich so, dass ich beim barfuß spazieren gehen lieber eine Regenjacke mit Kapuze trage. Wenn ich aber z.B. im Sommer zu einem Termin fahre, also keinen Bedarf an nassen Klamotten habe, ist ein Schirm das "Kleidungsstück" meiner Wahl.
Grüße Kai

Hallo Heiko, wenn ich barfuß durch den Regen gehe, trage ich weder einen klassischen Regenmantel noch einen Regenschirm, weil ich finde, dass beides gleichermaßen clownsmäßig und somit ziemlich lächerlich wirkt. Ich habe deshalb folgende Regel:
Wenn es leicht oder mittelstark regnet, kann ich das gut aushalten, und bei starkem Regen gehe ich einfach nicht raus, den kurzen Weg zum Auto vielleicht ausgenommen. Da ich aber Regenmantel und Regenschirm weder besitze noch zu kaufen gedenke, gilt die obige Regel für alle meine barfüßigen wie beschuhten Aktivitäten gleichermaßen. Gruß Markus U.

Winterjacken sind völlig unproblematisch, lange Hosen sowieso.
Lange Mäntel sind da schon komischer. (Habe ich allerdings auch schon gesehen) Fußfranz

Dicker Pulli oder Fleece, und im richtigen Winter, Schneehemd oder Snowboardjacke, Jeans oder Paratrooper.
Barfuß geh ich in der "schlechten" Saison nur in der Natur, schlechte Saison heißt auch Regen und Matsch, zu empfindlich sollte die Kleidung also nicht sein. Aquajeans

Barfuß mit Regenschirm ist eindeutig Clownsimage, genauso wie Regenmantel. Ich würde mich jedenfalls ausschütten vor Lachen, wenn ich so was sähe.
Echte harte Männer, die im Winter barfuß geh'n, müssen auch ein bisschen Regen aushalten können, oder etwa nicht? Ich finde barfuß im Regen manchmal ganz genüsslich, auch wenn einige Passanten sich die Augen reiben und komisch aus der Wäsche gucken.
Herzlichen Dank an alle, die meine Frage beantwortet haben oder noch beantworten werden (nur Mut!), besonders an Thorsten für seine brauchbaren Tipps.
Immer barfuß grüßt Euch Waldemar

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite