Barfußeinlagen im Skiurlaub
(Forumbeiträge im Frühling 1999)

Auch im Skiurlaub war meiner Familie und mir das tolle Wetter sehr willkommen. Leider war das gewählte Sportprogramm nicht barfuß-tauglich, aber ein wenig Luft haben die Füße doch abbekommen!
Mittags im Restaurant kam ich natürlich bestens ohne Strümpf' und Schuh' aus, und meine größere Tochter machte da teilweise mit. Natürlich muss man aufpassen, dass einem die schwerfälligen Skischuhträger nicht auf die Zehen latschen!
Der größte Genuss war allerdings das Aussteigen aus den Skischuhen an der Talstation. Es war nachmittags schön warm, und so blieben die Stiefel gleich in der Bindung. Es war mir wesentlich angenehmer, sie auf den Schultern als an den Füßen zu tragen. So konnte ich leichtfüßig an den schwerfälligen Skischuhtramplern vorbeizuziehen. Meine Familie fuhr allerdings lieber U-Bahn (kein Aprilscherz, Serfaus hat tatsächlich eine) und ertrug lieber das damit verbundene Gedränge. An den beiden wärmsten Tagen zog ich danach Bermuda-Shorts und T-Shirt an und barfüßerte noch ein wenig durch das Dorf und über angrenzende Bergwiesen, die noch mit einigen kleinen Schneefeldern verziert, aber sonst schön warm waren. Ich war überrascht, dass dies viel mehr Aufsehen erregte als zu Hause. Dauernd hörte ich von hinten und von der Seite "Schau, da läuft einer barfuß" -- ich wurde vor Hundedreck gewarnt und im Supermarkt von anderen Kunden gefragt, ob man mich nicht mit Schuhen hineingelassen habe.
Aber auch positive Reaktionen gab es, so hat sich ein nettes Gespräch über den Natursinn der barfußlaufenden Buschmänner entsponnen. Ich denke, dass sich das Publikum in diesem Skiort aus der Schicht des mittleren und oberen Managements zusammensetzt, d.h. aus der an die Wirtschafts- und Konsumwelt bestangepassten Bevölkerungsschicht. Auf jeden Fall habe ich in dieser Woche keinen einzigen baren Fuß (abgesehen von meinen Familienangehörigen) gesehen. Ich meine aber, dass bloße Füße bestens in ein ehemaliges Bergbauerndorf passen!
Beste Grüße, Lorenz

Unser Forum wirkt! Ich war zwei Wochen im Skiurlaub in Frankreich. Schnee und Wetter waren meistens toll.
Folglich zog ich auf den Hütten regelmäßig Skischuhe und Strümpfe aus und verbrachte die Pausen barfuß. Jeder, der mal Skischuhe anhatte, kann nachvollziehen, dass das Feeling doppelt gut ist. Leider war ich der Einzige, der dort barfuß rumhing und barfuß durch den Schnee stapfte, um Getränke zu holen. Neben dem befreienden Gefühl gab's für mich noch den positiven Nebeneffekt, dass meine Füße jetzt schon etwas gebräunt sind. Ich raffs echt nicht, warum das kein(e) andere(r) gemacht hat.
Logisch, dass ich auch nach dem Skitag barfuß durch den Ort gelaufen bin, was von den Einheimischen zum Teil mit einem freundlichen Schmunzeln honoriert wurde. Die warme und schmutzige Straße hat bei mir auf jeden Fall schon tierische Vorfreude geweckt. Hoffentlich geht's hier jetzt auch mit den Temperaturen hoch und dann nichts wie rein ins Citygetümmel.
So long hotte

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite