Gesucht : die kleine Barfußfee
(Forumbeiträge im Sommer 1999)

Bin 26 Jahre alt und suche eine kleine Barfußfee, die mit mir ohne Fußbekleidung die Welt kennenlernen möchte. Melde Dich doch mal !!!! Frederik

Hi Frederik! Ja, so was such ich auch schon länger... Ist gar nicht so einfach, wenn man bei der Partnersuche ein so hartes Auswahlkriterium hat, nette Menschen, die zu einem passen, gibt es ja viele, aber solche, die dann auch noch das Leben auf bloßen Füßen genießen, sind selten ... Da gibt es nur zwei Möglichkeiten:
a) das bafüßige Singledasein in vollen Zügen genießen;
b) eine ansonsten nette Schuhträgerin umerziehen... ;-)
Schnaxel P. S.: Nehmt diesen Beitrag bitte nicht ernster als er gemeint ist...

Hi Frederik und Schnaxel!
Letzteres kann nach meiner Erfahrung mit Geduld und ohne Druck gelingen. Meine Frau kenne ich nun seit 22 Jahren. Sie war von ihrem Elternhaus in Sachen barfuß recht ängstlich vorgeprägt. Im ersten Jahr unserer Bekanntschaft habe ich sie einmal auf einer Wanderung überreden können, die Schuhe auszuziehen; aber als es dann über einen schlammigen Waldweg ging, schaute sie so unglücklich drein, dass ich es nicht mehr versucht habe. Und heute -- ist sie zum ersten Mal mit der kleinen Tochter und mir barfuß in ein Restaurant gegangen! Diese barfüßige "Spätkarriere" hat verschiedene Gründe. Sie sieht, dass unseren Kindern und mir Barfußlaufen sehr gut tut und in unserem Bekanntenkreis auch gut ankommt. Und sie hat vor zwei Jahren die Erfahrung gemacht, wie schlecht ihr ein einwöchiger Seminarbesuch auf hochhackigen Schuhen bekommen ist -- den ganzen Sommer hatte sie Schmerzen, während ich genüsslich barfüßerte. Schließlich stellt sie mit Erstaunen fest, dass meine Barfuß - Aktivität im Internet zu zahlreichen netten Kontakten und teilweise persönlichem Kennerlernen und gemeinsamen Aktivitäten führt.
Ich denke, wenn eine nette Schuhträgerin keinen Widerwillen gegen Euer Barfußlaufen zeigt und wenigstens in den üblichen Barfuß - Reservaten (Haus, Garten, Schwimmbad, Strand) die Freiheit für die Füße genießt, dann stimmt die Richtung schon einmal! Serfuß, Lorenz

Hallo Leute, Häufig wird hier im Forum diskutiert, ob es möglich ist, Freunde, PartnerInnen usw. zum barfußlaufen zu überreden. Hier zwei positive Erfahrungen:
Nach einem Discobesuch taten einer Bekannten die Füße weh (Schuhe mit Absätzen). Sie meinte, sie würde jetzt am liebsten barfuß laufen. Es war ein warmer Sommerabend oder besser gesagt -morgen mitten in Düsseldorf. Ich sagte ihr, ich würde das toll finden und schon zog sie die Schuhe aus. Kurz darauf liefen wir zu viert barfuß, sogar meine Frau, die normalerweise kein Barfußfan ist. Zwei Jugendliche, die im vorbeigehen fragten, ob das neue Mode wäre, bekamen die Antwort: "Ja, und dazu noch gesund!" Die ganze Sache hat uns großen Spaß gemacht.
Am nächsten Tag waren wir auf der Landesgartenschau in Oberhausen. Dort sah ich ab und zu Leute barfuß laufen. Ich war nicht so gut drauf (die Disco hatte mich ausgepowert) und ließ die Sandalen zunächst an. Unsere Begleiterin, 24 Jahre, natürlicher Typ, läuft eher selten barfuß, machte den Anfang. Wenn ich dabei bin, läuft sie schon eher mit nackten Füßen. Klar, dass auch meine Schuhe gleich in den Rucksack wanderten und zwei Minuten später liefen wir alle auf bloßen Füßen, einschließlich meiner kleinen Tochter.
Zusammen auf nackten Sohlen laufen macht eben mehr Spaß. Übrigens habe ich beides beobachtet, was hier im Forum berichtet wird. Gerade im normalen Alltag sehe ich in der Stadt kaum noch Leute, die mal aus ihren Schuhen herauskommen. Vielen scheint es schlichtweg an Mut, Lust oder Phantasie zu fehlen. Andererseits sehe ich in Parks, Naherholungsgebieten, Spielplätzen usw. eine Menge barfüßiger Menschen. Vor allem viele jüngere Mütter laufen im Park gerne barfuß. Daraus schließe ich, das das barfußlaufen weit mehr Leuten Spaß macht als wir glauben, aber nur die wenigsten sich trauen, spontan, nach Lust oder im Alltag ohne Schuhe zu laufen.
Woran liegt das eigentlich? Barfußlaufen ist doch nicht tabu.
Wenn Ihr Lust habt, schreibt doch mal Eure Meinung dazu. Barfüßige Grüße, Hansi

[Letzteres kann mit Geduld und ohne Druck gelingen. Meine Frau kenne ich nun seit 22 Jahren.]
Oh je, da stehen mir noch 19 harte Jahre "Umerziehung" ins Haus. Aber immerhin akzeptiert meine Freundin mittlerweile meine eigene Barfüßigkeit, neulich habe ich mich in ihrer Begleitung sogar in den Supermarkt getraut, was eine echte Revolution darstellt. Sie selbst läuft allerdings selbst zu hause noch in Hausschuhen rum, da habe ich noch einiges an Arbeit vor mir. Wie ihr seht, gibt's mich übrigens auch noch, komme nur aus den verschiedensten Gründen kaum zum Schreiben, versuche aber zumindest beim Lesen am Ball zu bleiben.
Serfuß, Jörg (Hanna)

Hi Lorenz! Na ja, allzu ernst war mein Beitrage nicht gemeint, aber trotzdem noch was zu dem Thema: Nicht alle Schuhträgerinnen sind tolerant... meine letzte Frau hat es sogar geschafft mich umzuerziehen, nicht nur was meine Füße angeht.... Schnaxel

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite