[Barfuß & Fasching / Karneval] [Kölscher Karneval mit "De Bläck Fööss"]

Barfuß & Fasching / Karneval
(Forumbeiträge im Winter 2000 / 2001)

Hallo, ich habe gerade einen Neckermannprospekt aus dem Briefkasten gefischt. Auf den ersten Seiten waren Faschingskostüme angeboten. Bei etlichen waren die Models (Kinder, Frauen, Männer) barfuß abgebildet.
Hat jemand von Euch schon erlebt, dass jemand barfuß eine Karnevalsveranstaltung besucht hat? Würde mich mal interessieren. Ciao Felix

Ich habe mich im Karneval mal als schiffsbrüchiger Pirat verkleidet, da hätte barfuß gut zu gepasst. Draußen hätte ich auch wegen der Kälte auf jeden Fall Schuhe getragen, aber bei einer Indoor- Veranstaltung hatte ich es mir schon überlegt. Ich habe dann aber wegen der hohen Gefahr (vor allem zerschepperte Biergläser zu fortgeschrittener Stunde) sein lassen.
Serfuß, Jörg (Hanna)

Den Fasching (oder Karneval) mag ich ja überhaupt nicht.
Ich erinnere mich aber, dass ich als Schülerin (so mit 16) mal auf einen Faschingsball quasi musste, weil alle Freunde mich fast "gezwungen" haben. Zähneknirschend bin ich mit.
Um mir den Aufenthalt etwas zu versüßen, wählte ich ein Kostüm, das Barfußlaufen erfordert: ich ging als Harems-Dame, und eine solche ist ja in der Regel barfuß. Der Ball fand im edlen Foyer eines Theaters statt, und so war es ungefährlich, den ganzen Abend barfuß zu laufen und zu tanzen. Das blieb aber eine Ausnahme.
Allerdings: Welche Barfuß - Kostüme habt Ihr denn schon so ausprobiert?
Seemann haben wir gehört. Was noch?
Im "Best-of" steht ein Beitrag von jemand, der barfuß auf dem Karnevalsumzug war. Also, das kann ich ja fast gar nicht glauben. Das ist doch im Februar!!
Liebe Grüße Lotsi

Hallo Lotsi spontan fallen mir folgende Kostüme ein:
Hexe (sehr beliebt in USA an Halloween),
Engelchen,
Magd,
Geißenpeter,
biblische Figuren (auch Franziskaner, Klarissen und Pilger),
Fischer (Hochsee),
Burmese,
Aboriginee,
KungFu- Kämpfer(in),
Inder (Bauchtänzerin, Maharadscha <-- Ghandi) und natürlich
H I P P Y!
Grüße aus der Schweiz Marc (CH)
P.S. Ich persönlich würde Ghandi, Hippy oder Franziskaner bevorzugen

Ich bin mal Karneval barfuß mit den angemalten Turnschuh - Füßen, die auf der Kollage zu sehen sind, beim Rosenmontagszug in Düsseldorf gewesen. Dazu habe ich auch ein T-Shirt getragen, auf dem "Achtung - Barfuß" stand und die Füße aus dem Logo oben zu sehen waren. Das ist auch ganz gut angekommen. ...
Nein, nein, es war schon ein richtiger Februar-Rosenmontag. Aber es war relativ warm für Februar, ich glaube so um die 13, 14 °C. Da kann man es schon gut aushalten, wenn man im übrigen schön warm angezogen ist. Auf die Idee gekommen (oder besser: Mut bekommen - die Idee hat man ja immer) habe ich, als ich am Tag zuvor zwei Mädels im Karatekostüm gesehen habe, die Birkis mit nackten Füßen trugen. Meine damalige Freundin meinte dazu, da könnte man ja gleich barfuß gehen, und - gesagt getan. Mit etwas Clownschminke und blauem Haarspray haben wir dann am nächsten Tag meine Füße bearbeitet und so sind wir dann losgezogen. An Karneval ist es ja dann zum Glück auch gar nicht so peinlich, weil ja jeder etwas bekloppt rumläuft.
Schöne Grüße Micha

Hallo Leute, heute bin ich zum 7. mal barfuß zu Karneval unterwegs gewesen. Diesmal bin ich als Hippie gegangen, aber eigentlich laufe ich fast immer so rum.
Ich glaube, dass ich der einzige in Essen war. Jedenfalls hatte ich sehr großen Spaß so rumzulaufen.
Der Zug war eigentlich ganz OK, Anschließend sind wir in ein paar Kneipen gegangen, und die Leute sahen und fragten mich: Ist das nicht kalt, Vorsicht vor Scherben, Warum mache ich das?
Ich habe darauf geantwortet, dass das Barfuß laufen für mich schon eine Lebenseinstellung geworden ist und ich es jeden Tag genieße, egal wo ich bin.
Na ja, nachdem wir in den Kneipen gewesen waren, sind wir am späten Nachmittag noch in einer Diskothek gewesen und haben noch auf guter House-Musik getanzt.
Für mich jedenfalls war es ein schöner Karneval und ich habe mir auch keine Verletzungen zugezogen.
Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sommer 2001. Peace and bye, Franco

Hi Franco, alle Achtung, kann ich da nur sagen, aber ich denke mal, dass Dir in punkto Barfußgehen ohnehin kaum jemand das Wasser reichen kann (das meine ich keineswegs sarkastisch, im Gegenteil!).
Meine eigenen Barfußerlebnisse im Karneval sind jedenfalls viel bescheidener. Ich hatte mich als Araber verkleidet (mit einem echten Beduinengewand, das ich mir letzten Sommer in Jordanien gekauft hatte) und trug dazu offene Latschen an meinen nackten Füßen.
Gänzlich barfuß zu gehen traue ich mich im Karneval nicht, da die Gefahr, mich auf der Kö oder in der Düsseldorfer Altstadt an den überall zuhauf herumliegenden Glasscherben von zahlreichen zerbrochenen Flaschen, die man im dichten Gedränge gar nicht sieht, zu verletzen, mir doch sehr groß erscheint, und das längere barfüßige Stehen an einer Stelle auf dem kalten Boden während des Rosenmontagszuges auch (noch?) nicht mein Ding ist. Vielleicht hilft da ja konsequentes Training (immerhin hatte ich es im Dezember mal geschafft, etwa zwanzig Minuten lang barfuß auf der Straße vor einem türkischen Laden anzustehen).
Aber auch so rief die Tatsache, dass ich ganz offensichtlich sockenlos war, bei sehr vielen Leuten erstaunte Reaktionen hervor. Anschließend war ich in der Kneipe, wo ich gleich nach dem Betreten meine Latschen gut versteckte, und dann das Tanzen auf nackten Sohlen in vollen Zügen genoss. Ich muss auch sagen, dass ich in der Kneipe eigentlich nur positive Reaktionen (von interessierten Fragen bis hin zu offenkundiger Bewunderung) erlebt habe.
Als ich dann sogar barfuß auf dem Tisch tanzte, wo es jeder sehen konnte, bekam ich dann auch noch reichlich Freibier (einige Stunden später, als ich wieder zu Hause war, stellte sich freilich heraus, dass das reichliche Freibier mir nicht so gut bekam).
Auf jeden Fall hatte ich auch dieses Jahr im Karneval wieder jede Menge Spaß, und das ist schließlich die Hauptsache.
Eine schöne barfüßige Fastenzeit wünscht Euch allen Markus U.

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

Kölscher Karneval mit "De Bläck Fööss"
(verschiedene Forumbeiträge im Winter 1998/99)

Hallo Freunde, die "tollen Tage" streben überall in der Republik ihren Höhepunkten zu und auch im Fernsehen vergeht kein Abend mehr ohne Karnevalssitzung. Nachdem diesbezüglich die sogenannten (damit mache ich mir jetzt alle Nichtkölner zum Feind) "Hochburgen" in Thüringen, am Neckar und Niederrhein abgearbeitet sind, gibt es jetzt allabendlich TV-Übertragungen aus Köln - und fast immer dürfte als eines der absoluten Highlights der Auftritt einer Gruppe namens "Bläck Fööss" sein - was auf hochdeutsch keineswegs schwarze, sonder blanke (also Bar-) Füße bedeutet.
Die Gruppe hat 1970 ihre erste Single unter diesem Namen veröffentlicht und ist schon lange eine feste Mundartgröße - nicht nur im Karneval. Dass Mundartgruppen heute rhythmische moderne Melodien im "Fasteleer" singen, ist zu einem guten Teil ihr Verdienst.
Tatsächlich traten sie anfangs - inspiriert von den Hippies - barfuß auf, was wohl auf die vor dreißig Jahren noch sehr förmlichen und steifen Sitzungsbesucher gemünzt war. Leider (aus unserer Sicht) haben sie derartige Provokation nicht mehr nötig, gehören selbst zum Karnevals - Establishment und tragen bei Auftritten also Schuhe.
Aber dafür verdanken Köln und das Rheinland ihnen und anderen Gruppen, die dem Vorbild der "Fööss" (su säht mer he) gefolgt sind, viele schöne Lieder; und auch mir macht Karnevalsmusik heute Freude - ganz anders als zu meiner Jugendzeit, als man zu Karneval Titel intonierte wie die folgenden :
Waaarum issst esss am Rhein so schöööön ....
Wenn dasss Wasser im Rhein goldner Weiiiin wäääär ...
Schütt die Sorrrrgen in ein Gläääääschen Weiiiin, Deiiiinen Kummmer tuuuu auch mit hiiineiiiin ....
De Bläck Fööss sin uch im Internet!
Fröhliche Füße allüberall (und nix für ungut)
Georg

Die Karawane zieht weiter.... ...ist zwar der Hit der Höhner... Georg Alaaf!
Ich bin auch ein Fan des rheinischen Karnevals, war aber noch nie zur Fastnachtszeit dort, aber am Fernsehen bekommt ja man einiges mit und ich schau mir die Sachen fast immer an, seit wir hier ab etwa 1956 die deutschen TV- Sender empfangen können. Auch die ersten Auftritte der Bläck Fööss damals, und ich glaube die alteingesessenen Karnevalisten waren doch etwas schockiert, was wäre wenn heute eine Gruppe barfuß auftreten würde? Wahrscheinlich nicht viel anders als eben damals!
Bei uns geht die Fasnacht noch eine Woche lang weiter und es wird kaum jemand barfuß zu sehen sein, dazu ist es doch ein bisschen zu kalt. .. am Aschermittwoch ist alles vorbei ... aber bald beginnt wieder die barfüßige Zeit
Gruß Rudi

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite