[Wie Tanja zum Barfußlaufen kam] [Gabi kann als Bänkerin nicht barfuß arbeiten]

Wie Tanja zum Barfußlaufen kam
(Forumbeitrag im Winter 1998/99)

Ich war 14 und ging in die 8. Klasse, wir waren auf Klassenfahrt in Zürich.
An diesen Tagen war es sehr warm und ich dachte mir, dass man kein Socken anziehen müsste, weswegen ich dann barfuß in meine Chucks schlüpfte. Wir liefen ca. 2 Stunden durch die Stadt, meine Füße brannten schon wie die Hölle.
Wir hielten an einem Kiosk an, um Getränke zu kaufen. Diese Zeit nutzte ich, um mir meine Füße anzusehen, ich öffnete die Schuhe und zog sie vorsichtig aus. Meine Ferse war total durchgescheuert und zudem hatte ich noch drei Blasen am Fuß.
Katrin, meine Freundin, fragte mich, wie ich dieses solange ausgehalten habe. Ich sah kein andere Möglichkeit mehr, als barfuß weiter zu gehen, wenn ich nicht bei jedem Schritt die Zähne zubeißen wollte. Das war ein cooles Feeling, welches ich bis heute nicht vergessen habe, endlich wieder schmerzfrei auftreten. Die anderen aus meiner Klasse waren alle voll am gucken, verstanden es aber.
Ich wusste aber nicht, dass ich das schlimmste noch vor mir hatte. Als wir im Schullandheim ankamen, wollte meine Freundin mich auch gleich verarzten. Sie holte eine Nadel, Pflaster und Gesichtwasser zu desinfizieren. Es waren noch drei andere Freundinnen dabei, wir saßen in einer Runde am Tisch. Ich legte meinen Fuß auf ihre Oberschenkel, und dann gingen die Schmerzen los.
Den Rest der Zeit ließ ich dann fast ausschließlich barfuß rum. Heute gehe ich im Sport immer barfuß und habe es noch nicht bereut.
Eure Tanja

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

Gabi kann als Bänkerin nicht barfuß arbeiten
(zusammengefasst aus verschiedenen Forumsbeiträgen im Herbst 1998)

Hallo alle zusammen, toll, was man so alles im Internet entdeckt. Diese Barfußseiten gefallen mir sehr gut - zumal ich sowieso grundsätzlich barfuß surfe (was ich gebe es zu, nicht sehr schwer ist).
Jedenfalls bin ich sehr gern barfuß. Wenn ich die Beiträge lese, merke ich aber, dass ich noch viel häufiger barfuß laufen sollte, denn bisher ist es so:
1) In der Wohnung bin ich immer barfuß.
2) Vor allem im Urlaub (Dänemark ist mein Lieblingsurlaubsland) laufe ich fast den ganzen Tag barfuß.
3) Ansonsten ziehe ich an warmen Tagen bei uns in der Stadt nur ganz selten meine Schuhe aus - aber wenn ich es mal mache, dann ist es ganz toll.
4) Ganz super finde ich es auch im Winter bei uns im Thermalbad: Barfuß durch den Schnee, bevor man wieder in den warmen Pool hüpft.
Ich sitze gerade am Arbeitsplatz. Da kann ich leider nicht barfuß sein. Zumindest habe ich heute noch mal die Strümpfe weggelassen, aber ich fürchte, dass es selbst dafür bald zu kalt ist. So ein Mist. ... Aber der diesjährige Sommer war zumindest nicht schlecht. Denn die Schuhe, die man diesen Sommer anziehen konnte, erlaubten es ja einfach herauszuschlüpfen und zumindest, wenn es abends mal länger wurde und die Kunden weg waren, konnte ich barfuß meine Arbeit machen.
Gabi

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite