Andi(35) berichtet von einem seiner Barfußspaziergänge
(Forumbeitrag im Sommer 2004)

Ich möchte Euch gerne von meinem heutigen Barfußspaziergang berichten.
Bei uns im Saarland gibt es sehr viele schöne und asphaltierte Feld-Wirtschaftswege, welche an Wiesen und Wäldern vorbei führen. Leider sind einige dieser Wege, die ich schon vor über 10 Jahren häufig barfuß beging, inzwischen sehr verwittert und der Asphalt ist somit sehr grob und barfußunfreundlich geworden. Zwei dieser Wege, die sich barfüßig gut begehen lassen, nahm ich mir heute vor. Die ersten 2 km behielt ich noch meine "Birkenstock"-Schuhe an, aber auf dem Rückweg zog ich diese mit Genuss aus und ging barfuß. Der erste Weg, den ich ging, ist bei schönem Wetter viel besucht von Radfahrern, Fußgängern und Läufern, ab und zu kommen auch mal Reiter oder ein Bauer mit einem Landwirtschaftsfahrzeug vorbei, aber sehr selten mal ein Auto. Ich ging gerade die ersten 100 Meter barfuß, da kamen mir zwei männliche Radfahrer, so um Mitte 40, entgegen, ich hörte, wie der Eine sagte: "Ach, schau mal, läuft der barfuß über´s Feld". Als sie dann in meiner Nähe waren und wohl nicht damit gerechnet hatten, dass ich es gehört habe, sagte ich: "Ja, das ist gesund." Sie lächelten beide und fuhren an mir vorbei und ich ging weiter. Als ich so ca. 1 km zurückgelegt hatte und nicht mehr weit vom Parkplatz entfernt war, auf welchem ich mein Auto stehen hatte, kam mir ein älteres Ehepaar entgegen. Sie waren beide Ende 60, Anfang 70, ich sah, wie die Frau auf meine Füße schaute und lächelte und sie sagte zu ihrem Mann: "Schau mal, der läuft barfuß." Als sie an mir vorbei gingen schaute mich die Frau wieder an und lächelte und in ihren Blicken konnte ich erkennen, was sie wohl dachte, es ging so in die Richtung wie: "Ja, junger Mann, sie haben Recht, das ist gesund." Die restlichen Leute, die an mir vorbei gingen, liefen oder fuhren, schienen dem keine Beachtung zu schenken. Ich war an meinem Auto angekommen und es hatte mir soviel Spaß gemacht, dass ich mich dazu entschloss, noch einen solchen Weg bei uns, am Rande des Ortes, in dem ich wohne, zu gehen.  
Auch dort ist zu Beginn des Weges ein Parkplatz, wo ich mein Auto abstellte (ich fuhr auch barfuß). Ich sah zwei junge Mädchen im Alter von ca. 11 Jahren, die mit drei kleinen Hunden spazieren gingen, sie sahen meine Barfüßigkeit und ich merkte, wie sie neugierig stehen blieben und auf meine Füße schauten. Ich ging an ihnen vorbei und fragte, ob ich die Hunde mal streicheln könnte und sie meinten, das könne ich, sie täten nichts. Ich streichelte sie und sagte, dass sie offenbar etwas scheu sind, da zwei von ihnen ein wenig zurück schreckten. Die Mädchen meinten: "Ja, die sind ein wenig ängstlich." Sie lachten freundlich und ich ging weiter an einen Bach. Ich ging hinein um meine Füße etwas zu kühlen, dann kamen diese Mädchen wieder vorbei und lächelten, ich sagte: "Das ist sehr angenehm." Ich ging weiter und traf ein weiteres Paar, Mitte 20, die ebenfalls mit ihrem Hund einen kleinen Marsch machten, ich grüßte und ging vorbei. Die Reaktion auf meine Barfüßigkeit interessierte mich aber und ich schaute zurück und siehe da: sie hatte ihre Schuhe ausgezogen und ging ebenfalls barfuß. Ich rief freundlich: "Gell! Das ist ansteckend!" Sie lachte, wollte aber wegen ihres Freundes vermutlich nicht näher darauf eingehen und sagte darum auch nichts. Als ich zurück ging, traf ich eine Bekannte, die auch mit ihrem Hund spazieren ging, sie sagte: "Na, machst Du wieder Deinen Barfußspaziergang?" Ich lächelte und sagte: "Ja, das tue ich sehr gerne, denn wir haben ja erst drei Tage mal richtiges schönes Sommerwetter gehabt und das muss man ausnutzen. Der größte Teil des Jahres ist nicht so, dass man das machen kann." Sie stimmte mir lächelnd zu und fragte, ob ich noch eine Runde gehen würde, aber mein Essen "wartete" auf mich und ich sagte, ich wäre diesen Weg schon gegangen und auch einen Weiteren, aber wir würden uns sicher wieder sehen, was sie bejahte. Also verabschiedete ich mich und fuhr nach Hause. Ich hatte schon lange keinen solchen Tag mehr erlebt, an dem mir so viele Leute begegnet sind, die mich auf meine Barfüßigkeit ansprachen oder in irgend einer Form so darauf reagierten. Es waren aber alles in allem positive Reaktionen und es war toll. Es zeigt sich aber immer wieder, dass "barfuß" doch für Aufsehen sorgt und man dann immer ein gewisser "Blickfang" ist!
Liebe Grüße von Andi!

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite