[Barfuß auf dem Weihnachtsmarkt] [Barfuß in das Neue Jahr(hundert)]

Barfuß auf dem Weihnachtsmarkt
(Forumberichte ab Herbst 1999)

Ich laufe sehr gerne barfuß auf Weihnachtsmärkten herum. Wie ergeht es den barfüßigen hier, wenn Leute mit starken Schuhe und Sohlen Dir auf den Fuß treten? Hat hier jemand Erfahrungen? ... Warum denn nicht? Ich find es unheimlich gut. Habe das schon auch mehrere Stunden praktiziert. Ist nur nicht so toll bei Frost, wenn's nass dazu ist. Bei trockenem Frost aber durchaus machbar. Nur muss man sehr vorsichtig sein. Viele Leute haben sehr schwere Schuhe an, die auch kräftige Sohlen haben. Einen solchen Tritt musst du schon aushalten.
Tschau Andreas

Ich verstehe zwar nicht wo hier speziell das Problem "barfuß auf dem Weihnachtsmarkt" liegt, aber Ich gebe mal trotzdem meinen Senf dazu. Tatsächlich gehört es zum tagtäglichen Kreuz eines Barfüßlers nie davor gefeit zu sein, vom restlichen Schuhvolk eins drauf zu bekommen. Wie oft ist mir schon ein klobiger Springerstiefel (im Hochsommer wohlgemerkt !) auf meine Barfüße gelatscht ohne sich dafür zu entschuldigen, geschweige denn es überhaupt gemerkt zu haben.
Da sieht man mal wieder, wie das Tragen von Schuhen empfindlos bis rücksichtslos macht. Barfuß zu sein bedeutet dagegen sensibel zu sein und den Boden auf dem wir gehen wirklich zu spüren. Auf diese Weise bewegt man sich automatisch vorsichtiger, dafür aber auch mit intensiverem Gefühl. ...jetzt hab Ich irgendwie den thematischen Faden verloren: Ach ja: "Weihnachtsmarkt"!
Also im Prinzip spricht nichts gegen barfüßige Bummel über einen Weihnachtsmarkt. Vorsicht allerdings vor herumliegenden Bratwurststücken und zerdätschten Pommes samt Ketchup und Senf. Das ist nun wirklich eklig! Und verbrennt Euch nicht die Barfüße, falls es nach einigen Gläsern Glühwein mit der Trinkkoordination hapern sollte !!! (Alles schon vorgekommen)
In Vorfreue auf meinen ersten schwedischen Weihnachtsmarkt ohne Schuhe, Trinche

Ich wohne in Stockholm, Schweden. Wollen wir gemeinsam zur Weihnachtsmarkt gehen?? Richard

Vor einigen Wochen habe ich noch ziemlich ungläubig gestaunt, als einige hier von der Idee erzählten, einen Weihnachtsmarkt barfuß zu besuchen. Das erschien für mich ziemlich unvorstellbar, angesichts der niedrigen Temperaturen. Na ja, Zeiten und Einstellungen ändern sich!
Ich halte mich zur Zeit besuchsweise in der Gegend von Würzburg auf und war heute Mittag in der Stadt, um einzukaufen (unter anderem Schuhe :(( ). Heute eröffneten dort die ersten Stände des Weihnachtsmarktes. Da die Temperaturen heute jedoch deutlich über Null Grad lagen, habe ich mich entschlossen, mich meiner Schuhe zu entledigen und barfuß über diesen Weihnachtsmarkt zu schlendern.
War irgendwie ein eigenwilliges Gefühl. Einige Leute haben schon sehr seltsam geschaut, Kommentare blieben jedoch aus. Auf jeden Fall: eine gute Erfahrung, wenn auch ziemlich kalt auf Dauer. Bei Minustemperaturen werde ich es dann doch lieber nicht wiederholen! Bernd

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

Barfuß in das Neue Jahr(hundert)
(Forumberichte im Herbst 1999)

Tschau zäme Wie viele die hier mitlesen haben sich schon mal Gedanken gemacht einen guten Vorsatz zu fassen und Silvester resp. den Rutsch ins neue Jahrhundert barfuß zu erleben?
Mich reizt der Gedanke das alte Jahrhundert barfuß zu verlassen und ins Jahr 2000 barfuß reinzuspringen. Ich finde dies hat einen besonderen Reiz weil wir ja eine Jahrhundertwende nur einmal, wenn überhaupt, erleben und als Fans des Barfußlaufens ist doch ein solches Ereignis die beste Gelegenheit um was besonderes daraus zu machen. Wer ist dabei und hat auch diesen Vorsatz gefasst die Schuhe an diesem großen Ereignis zuhause zu lassen? Der Millennium - Barfüßer Fritz

Silvester ist leider in unseren breiten meist recht kalt - ich habe es noch nie unter dem gefrierpunkt erlebt. Nun besteht eine beliebte aktivität darin, draußen rumzustehen, dem feuerwerk zuzusehen und immer kälter zu werden - da ist es natürlich nicht so erquicklich, wenn die nackten zehen dabei fest- frieren. Aber den indoors-teil der silvesterfeiern habe ich schon öfters barfuß verbracht. Und oft bin ich auch kurz in den pulverschnee rausgerannt. :)
[Jahrhundertwende nur einmal erleben] Zwei mal für je 24 stunden (1999/2000 und 2000/2001). Denn bekanntlich ist es ansichtssache, wann das neue jahrtausend nun wirklich beginnt. Ich mische mich in diesen streit nicht ein, sondern werde zwei mal die feiern genießen :) Organisierst du was? Ich werde voraussichtlich in Wien sein. Unci

Da hast Du recht. Outdoor ist nicht ganz so einfach wenn es in den Minusgraden liegt. Habe heute zwar das erste Mal diesen Winter einen 30 minütigen Waldspaziergang barfuß durch den Pulverschnell gemacht, darauf musste ich die Turnschuhe aber dann doch wieder anziehen.
[indoors-teil der silvesterfeiern schon öfters barfuß ... auch kurz in den pulverschnee rausgerannt. :)]
Ja, so ne halbe Stunde geht schon, aber wenn man länger draußen ist und rumsteht muss man die Füße wohl oder übel in einen Schuh stecken, grins. Aber nie Socken, wenn schon Schuhe und auch im Winter dann immer barfuß rein, weiß gar nicht ob ich überhaupt Socken im Haus habe? :-)))
[Organisierst du was?]
Nein, da ich im Computerbusiness bin muss ich in der Nähe meines Geschäftes sein. Vorteil ist, gleich neben meinem Büro ist ein Club und da wird groß gefeiert. So kann ich dort sein und ab und zu den Maschinen schauen ob sie das Jahr 2000 ohne Probleme bewältigen :-))). Aber dort ist kein Problem, im Büro bin ich sowieso immer barfuß und in Club drüben kennt man mich auch nicht anders. Also werde ich schon barfuß ins neue Jahrhundert rutschen :-))) und hoffen die Computer machen keine Probleme, grins.
Weiterhin viel Spaß bei den Märschen im Pulverschnee wünscht Dir Fritz

Tut mir leid, das Jahrhundert werden wir erst in 14 Monaten verlassen.. Aber der Idee, das Jahr 200 barfuß zu betreten, wem's nicht zu kalt ist, tut das natürlich keinen Abbruch. Julius Gregor

Also nach dem hiesigerweise gebräuchlichen dezimalzahlensystem und der tatsache, dass bei uns von 1 bis 10 und nicht von 0 bis 9 gezählt wird, denke ich mal, dass der wechsel tatsächlich am 31.12.00 vorbereitet werden kann. die tatsache, dass die computer probleme haben und die zahl nicht mehr die 19.. davor hat, verleitet dazu, das ganze zu verwechseln und die medien und unternehmen steigen voll mit ein, denn besser jetzt ein geschäft, als in einem jahr. aber diese diskussion ist hier vielleicht nicht angebracht. zweimal feiern ist auch ne idee. außerdem sind nächstes jahr wohl die silvesterreisen billiger ;-)
aber sobald der jahreswechsel auf 2000 vorbei ist, will uns eh jeder sender klarmachen, dass der echte wechsel nächstes jahr ist.:-) MfG Christoph

2000: Ein Anfang auf nackten Sohlen Sowohl die Tänzer von Kiribati (alle) als auch die Halleluja - Chorsänger von Tonga (teilweise) waren auf den Neujahrsfeiern, wie eben in der Fernsehübertragung zu sehen war, barfuß. Ein guter Anfang!
Und ich werde hier die ersten Fußspuren des Jahres im Schnee hinterlassen. :) Unci

Hallo, .. und die Maori - Tänzer in Neuseeland nicht zu vergessen. Grüße Heiko

Hallo Unci, hallo Forum,
[auf Neujahrsfeiern in Fernsehübertragung zu sehen barfuß. Ein guter Anfang]
Ich habe meine leicht widerstrebende Familie gestern vor Mitternacht in die Kölner Altstadt beordert, um dort das Jahreswechsel - Spektakel in einer erinnerungswürdigen Variante mitzuerleben.
Abgesehen davon dass bei 5° C es barfuß arg kalt geworden wäre, erwies sich auch der Rückweg nach Mitternacht dank Müll- und Scherbenbergen als Schuhpflichtig. Wer hatte denn tatsächlich Barfußbedingungen, so wie zumindest Fritz sie für sich in Anspruch nehmen wollte ?
Herzliche Füße Georg

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite