[Barfuß - Friedensmarsch Perugia - Assisi] [In Zürich gibt es "Barfußbar"] [Barfuß bei McDonalds]

Temistocle wirbt für den Barfuß - Friedensmarsch Perugia - Assisi
(Forumbeiträge seit Frühherbst 1999)

Friedensmarsch [1999]. In Italien ist die soziale Akzeptanz der Barfüßer zur Zeit nicht sehr hoch: es ist ein barfußfeindliches Land. Üblicherweise wird das Barfußgehen mit marginaler Kondition, Narrheit, Armut, Schmutzigkeit, oder der Zugehörigkeit zu gewissen Volksgruppen, wie den Zigeunern, verbunden.
Wegen dieses Vorurteils, sogar die Leute, die lieben würden, barfuß zu gehen, scheuen sich, es zu tun.
Die einzigen Ausnahmen zu dieser Situation werden dargestellt von :
1) Mitgliedern äußerster Linksgruppen während der siebzigen Jahre (jedenfalls nicht mehr, und sie wurden auch als Halbfreaks gekennzeichnet);
2) ganz entgegengesetzt, Pilgern, die nach einer Wallfahrtskirche laufen (eine andere spezielle Ausnahme kann Feuerlaufen oder Pyrobatik sein, als eine Form von Schulung, die neuerdings zur Mode kam, besonders in der Ausbildung von Managers, um den Charakter zu verkraften).
Ich selber kann nur gelegentlich barfußgehen: andernfalls würde ich als eine sehr seltsame Person etikettiert und die allgemeine Missbilligung würde meine Arbeitskarriere durchkreuzen. Deshalb ist man gezwungen, zu Hause oder auf dem Strand barfuß zu gehen.
So kann man in Italien einige Touristen sehen, die barfuß laufen, speziell in sauberen Kunststädten, wie Venedig und Florenz (selten in Neapel, wo man Gefahr läuft, auf Spritzen von Drogensüchtigen auf dem Asphalt zu treten), während die Italiener bevorzugen, allein im Ausland barfuß zu gehen, wenn sie zu Touristen werden (aber sehr selten). ...
Ich möchte einen Fall erzählen, der nochmals beweist, wie wenig die Italiener Barfußlaufen mögen. Da die Erzählung ziemlich lang ist, kann ich nicht vollständig auf Deutsch berichten (das würde für mich zu schwierig, weil ich die deutsche Sprache nicht so gut beherrsche). Ich gebe hier eine Zusammenfassung auf Deutsch.
Ganz einfach: ich habe eine Theateraufführung an einen römischen Strand, in Ostia, nachtsüber angeschaut; die Zuschauer, allerdings gekleidet, müssten den Schauspielern an den Strand folgen, einige hundert Meter lang. Man könnte denken, dass alle Leute sich die Schuhe auszogen, aber merkwürdigerweise nur das 30% hat das gemacht.
Nach der Aufführung sind nur ich und ein junger Paar barfuß geblieben, ein bisschen auch auf dem Asphalt. Sehr komisch, weil die Italiener nicht einmal auf dem Strand, außer tagsüber im Badesanzuge, Lust haben, barfuß zu laufen. Wer kann diese Tatsache erklären? ...
Doch gibt es ein großes Treffen, wo diese sozialen Konventionen beiseitegelegt werden und viele Leute entscheiden, ihre Füße zu befreien und barfuß mehr als 25 km zu laufen: es ist der große Friedensmarsch von Perugia bis Assisi. Leider findet er nicht jedes Jahr statt, sondern alle zwei Jahre oder auch mehr.
Dieses Jahr stellt eine Ausnahme dar: ein außerordentlicher Marsch fand im Mai statt, den 16., um den Friedensprozess in Kosovo zu fördern. Der nächste wird in einem Monat stattfinden, den nächsten September, am Sonntag 26.
Im Mai, dank dem milden Klima vom Frühlingsende, einige hundert Menschen entschieden sich, barfuß zu laufen: zum ersten nur wenige Leute, nach kurzer Zeit folgten viele durch einen unwiderstehlichen Nachahmungsprozess. Einige entdeckten diesen Gefühl für das erste Mal, aber sie hofften, diese erfreuliche Erfahrung zu wiederholen.
Ich hoffe, dass viele von euch kommen und euch vereinigen werden, auch um zögernde Leute zu überzeugen, das erregende Vergnügen vom Barfußlaufen zu entdecken: Imitation ist die beste Werbung, um Barfußlaufen zu verbreiten. ...
Während diese großen Treffens werden die sozialen Konventionen der Italiener beiseitegelegt und viele Leute entscheiden, ihre Füße zu befreien und barfuß mehr als 25 km zu laufen. Ein außerordentlicher Marsch fand im Mai statt, den 16., um den Friedensprozess in Kosovo zu fördern. Der nächste wird in einer Woche stattfinden, am Sonntag 26 September.
Im Mai, dank dem milden Klima vom Frühlingsende, einige hundert Menschen entschieden sich, barfuß zu laufen: zum ersten nur wenige Leute, nach kurzer Zeit folgten viele durch einen unwiderstehlichen Nachahmungsprozess. Einige entdeckten diesen Gefühl für das erste Mal, aber sie hofften, diese erfreuliche Erfahrung zu wiederholen.
Ich hoffe, dass viele von euch kommen und euch vereinigen werden, auch um zögernde Leute zu überzeugen, das erregende Vergnügen vom Barfußlaufen zu entdecken: Imitation ist die beste Werbung, um Barfußlaufen zu verbreiten.
Für allgemeine Information über den Friedensmarsch (wie Perugia zu erreichen, usw.), ihr könnt in die Internetsseite von dem Marsch gucken (in italienischer und englischer Fassung)
Herzliche Grüße, Temistocle Osvaldo Lo Scalzo

[2000] Auch dieses Jahr wird der Friedensmarsch von Perugia bis Assisi stattfinden, vielleicht die einzige Gelegenheit wo auch die Italiener gerne barfuß laufen.
Es sind mehr als 25 km, die man sehr bequem barfuß durchlaufen kann. Der Marsch wird am Sonntag, 24 September, sich abwickeln.
Ich hoffe, dass viele von euch kommen und euch vereinigen werden, auch um zögernde Leute zu überzeugen, das erregende Vergnügen vom Barfußlaufen zu entdecken: Imitation ist die beste Werbung, um Barfußlaufen zu verbreiten.
In Italien ist noch Sommer, die Temperaturen sind ungefähr 24 - 26 Grad.
Temistocle Lo Scalzo

Auch dieses Jahr [2001] wird der Friedensmarsch Perugia-Assisi stattfinden. Dieses Jahr hat der Marsch eine besondere Bedeutung, wenn man die internationale Lage betrachtet.
In diesem großem Treffen auch in Italien werden die sozialen Konventionen beiseitegelegt und viele Leute entscheiden, ihre Füße zu befreien und barfuß mehr als 25 km zu laufen. Leider wird im 2001 der Marsch am 14. Oktober stattfinden: ich sage "leider", weil normalerweise findet der Marsch gegen das Ende September statt, wenn es in Italien noch ziemlich warm ist (die Temperaturen sind ungefähr 24 - 26 Grad). Gegen Mitte Oktober dagegen könnte es schon zu kalt sein (die Temperaturen sind ungefähr 15 - 20 Grad und zudem könnte es regnen), so dass nicht viele Leute wagen werden, barfuß zu laufen. Ich hoffe jedenfalls, dass wenn auch nicht Tausende, zumindest einige hundert Personen barfuß marschieren werden.
Ich lade alle ein, an den Marsch teilzunehmen.
Für allgemeine Information über den Friedensmarsch (wie Perugia zu erreichen, usw.), ihr könnt in die Internetseite von dem Marsch gucken (in italienischer und englischer Fassung). ...
Hier folgt ein "barfußmäßiger" Bericht des Friedensmarsches Perugia-Assisi, der letzen Sonntag stattfand. Leider ist der Bericht auf italienisch, weil ich ihn schon für das italienische Forum "Natiscalzi" geschrieben habe und er zu lang ist, als dass ich ihn leicht auf deutsch übersetzen könnte.
In wenigen Tagen werde ich versuchen, eine Zusammenfassung auf deutsch zu schreiben. Ich kann hier nur sagen, dass ich praktisch total barfuß 25 km gelaufen bin und viele Leute dasselbe getan haben!
Temistocle

Fotos vom Friedensmarsch und weitere Informationen zu "Barfuß in Italien" findet man auf der Site des Club dei Nati Scalzi.

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

In Zürich gibt es im Sommer die "Barfußbar"
(zusammengefasst aus Forumbeiträgen im Winter 1998/99)

Da du aus Zürich bist; kennst du die 'Barfußbar'; findet jeweils im Sommer in der Frauenbadi (Nähe Bürkliplatz) statt (Mittwoch und Donnerstag ab 20.30 Uhr)?
Find ich eine echt eine geniale Idee; bin immer direkt nach der Arbeit dorthin; ich freu mich schon auf die Eröffnung 1999.
oliver/ch

Ich hab auch schon von dieser Bar gelesen. Ist die nicht am Schnanzengraben und hat sie nur Mittwochs und Donnerstags offen? Kannst Du mir mehr darüber sagen? Ich finde die Idee auch genial. Anscheinend soll es ja 'verboten' sein beschuht diese bar zu betreten.
Gruss mit Fuss Marcello

Infos zur Barfußbar: Geöffnet ist sie leider nur während der Badesaison.
Die alten Holzbretter dürfen aus hygienischen Gründen nur barfuß oder mit Strandschuhen (kannst du dort beziehen; aber welcher Barfußfan macht das schon) betreten werden. Am Mittwoch finden oft auch kulturelle Veranstaltungen (Musik, Lesungen etc.) statt.
Es gibt eine bar und eine kleine Küche. Das Publikum ist gemischt (jung, Mittelalter, Frauen/Männer); je wärmer umso mehr
Leute sind barfuß; wenn's kalt ist, herrschen eher die "Finken" vor. Ich find's aber eine echt geniale Idee und werde, sobald es wieder öffnet, regelmäßig dort anzutreffen sein.
Falls du noch mehr wissen willst, bitte konkret fragen. Gruß Oliver/CH

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

Barfußerlebnisse bei McDonalds
(zusammengefasst aus verschiedenen Forumbeiträgen im Sommer 1998) :

Heute war ich nach einem langen Barfuß - Einkauf, auf dem ich mir ganz schön schwarze Füße geholt habe, bei McDonalds. Leider war gerade eine nette Angestellte dabei, den Boden zu wischen, wobei sie nicht gerade mit Wasser sparte. Um zur Theke zu gelangen, konnte ich nicht anders als mitten durch zu laufen... Und jetzt brauche ich wahrscheinlich gar nicht weiterzuschreiben?! Genau: Schöne, schwarze Fußabdrücke waren das Ergebnis. Von dem Gesicht der netten Dame brauche ich wohl auch nicht zu erzählen. Ich habe nur sagen können, dass es mir leid tut, lieber hätte ich aber gesagt, sie soll es trocknen lassen statt mir hinterher zu wischen, weil es irgendwie witzig aussah...
Micha

Hallo Micha! Auch ich hatte gestern ein Erlebnis bei McDonalds und wollte es Euch schon schreiben, bin aber nicht dazu gekommen. Jetzt nachdem ich Deine Zeilen gelesen habe, ist es an der Zeit. Ich bin also gestern mit den Schuhen in der Hand in ein McDonalds hineinspaziert, habe meine Schuhe auf den Boden gestellt und bestellt. Als ich das Tablett bekam und mich um meine Schuhe bückte, habe ich das ganze Cola ausgeschüttet. Ein halber Liter ist über die Theke auf meine Jeans, auf meine Füße, in meine Schuhe und natürlich auf den Boden geflossen. Peinlich! Gott sei Dank waren nicht besonders viele Leute im Restaurant. Ich habe meine Schuhe gepackt und an den erstbesten Tisch gestellt um dann das Tablett zu holen. Die Bedienung hat mir freundlicherweise ein neues Cola spendiert. Am Boden waren die Cola - Abdrücke meiner nackten Fußsohlen, hat geil ausgeschaut. Das Mädchen, das putzen musste - hat lange gedauert bis sie fertig war - hat sich gewundert. Trotzdem habe ich es irgendwie genossen, dass auf diese Weise die Leute auf meinen Barfuß - Zustand aufmerksam wurden.
Max

Barfuß im McDonalds ...
... es hatte zwar schon ein paar mal geregnet, aber der Boden war immer noch warm, und mir war nach barfuß zu mute. Im großen Stil getraut hatte ich mich das bislang weniger, aber das sollte aufhören!
Also ging ich um 22:30 barfuß in ein McDonalds, das um diese Zeit mit Jugendcliquen übervölkert ist. Dumme Anmachen bekam ich genau gar keine, also ist die Welt doch in Ordnung oder?
Chris

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite